Doppelaxt_Logo
Schriftzug Lesbengesundheit.de

:: coming out ::

Das "Coming Out" ist ein Prozess, den heterosexuelle Frauen nicht kennen. Nur Frauen außerhalb der dominierenden heterosexuellen Kultur müssen sich im Rahmen ihres "Coming Out" über ihre Lebensweise bewußt werden und sich als Lesben oder Bisexuelle in dieser Gesellschaft verorten.

Dabei geraten sie nicht nur mit ihrem sozialen, beruflichen und privaten Umfeld gelegentlich über"quer", sondern auch mit ihrer eigenen verinnerlichten Homophobie. Diese Entwicklung kann einerseits eine Belastung darstellen, die sich negativ auf die Gesundheit auswirken kann, andererseits aber auch das Potential für gesundheitsfördernde Prozesse mit sich bringen.

Der Frage, welche gesundheitlichen Entwicklungen Lesben im Coming-Out-Prozeß durchlaufen, ist Gisela Wolf in ihrer im April 2004 erschienenen Interviewstudie nachgegangen:
Gisela Wolf: Erfahrungen und gesundheitliche Entwicklungen lesbischer Frauen im Coming-Out-Prozess
Centaurus Verlag 2004: 28,50 Euro
Klappentext: "Lesbische Frauen im Coming-Out-Prozess müssen sich in unserer Gesellschaft mit zahlreichen Widerständen, wie strukturell verankterter Gewalt und Diskriminierungen, auseinandersetzen. In diesem Buch werden anhand eines qualitativen und ressourcenorientierten Forschungsansatzes die Zusammenhänge zwischen den Erfahrungen lesbischer Frauen im Coming-Out-Prozess, den dabei von ihnen erschlossenen Ressourcen, ihren Erfahrungen mit Diskriminierung und Gewalt und ihren gesundheitlichen Entwicklungen untersucht. Die Ergebnisse der Arbeit bieten wichtige Grundlagen für die Arbeit mit lesbischen Mädchen und Frauen im Gesundheitssystem und die beratende und politische Arbeit von und für Lesben."




    ________________________

    :: literatur ::

  • Sanides, S.: Forschung. Wenn zwei sich lieben. Enttäuschung für ihre männlichen Fans: Anne Will hat eine Partnerin. Wissenschaftler auf den Spuren der Homosexualität. Focus 48, 164-167. 2007.
  • Wagner, C. / Holzer, K. / Sanides, S.: Interview "Der Stress der Entdeckung". Focus 48, 163. 2007.
  • Pater, Monika :(2006). "Gegen geile Männerpresse - für lesbische Liebe". Der Andersen/Ihns-Prozess als Ausgangspunkt für das Coming-out von Lesben. Invertito - Jahrbuch für die Geschichte der Homosexualitäten: (8): S. 143-168.
  • Wintgen, M. (2006). Homosexuelle Jugendliche und deren Familien in der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Beratung. In U. Biechele, P. Hammelstein & T. Heinrich (Eds) Anders ver-rückt?! Lesben und Schwule in der Psychiatrie. Jahrbuch Lesben - Schwule - Psychologie 2006 (pp. 74-85). Lengerich: Pabst.
  • Kolanowski, Ulrike.: Wie Jugendliche ihre sexuelle Orientierung entdecken. Die Analyse von Internetdaten mit der Voice-Methode. 2005. Technische Universität Braunschweig.
  • Wolf, G. / Schmiedel, S.: Lesben und Coming Out. 2005. Nürnberg, Radio Z.
  • O.A.: Dokumentation der Fachtagung "Auf dem Weg zum anderen Ufer" 04.November 2004 in Frankfurt. Hessischer Jugendring. 2004. Wiesbaden.
  • Altrogge, W. (2004). Schwul-lesbische Aufklärungsarbeit in Schulen und Jugendarbeit. In Hessischer Jugendring (Ed) Dokumentation der Fachtagung "Auf dem Weg zum anderen Ufer" 04.November 2004 in Frankfurt (pp. 62-64). Wiesbaden.
  • Dennert, G.: Lesbengesundheitsforschung in Deutschland: Psychologisch relevante Dimensionen des gesundheitlichen Verhaltens lesbischer Frauen. Verband lesbischer Psychologinnen und schwuler Psychologen (VLSP) e.V. and Bundesarbeitsgemeinschaft Schwule im Gesundheitswesen (BASG) e.V. Spezifische Problembereiche in der therapeutischen Versorgung von Lesben, Schwulen und Bisexuellen.Veranstaltungsdatum: 16.und 17.Oktober 2004 . 2004. Berlin, Verband lesbischer Psychologinnen und schwuler Psychologen (VLSP) e.V.
  • Vondenhoff, V. & Straßenburg, F. (2004). Grundlagen der lesbisch-schwulen Coming-Out-Arbeit in Jugendverbänden. In Hessischer Jugendring (Ed) Dokumentation der Fachtagung "Auf dem Weg zum anderen Ufer" 04.November 2004 in Frankfurt (pp. 56-61). Wiesbaden.
  • Wolf, G. (2004). Psychosoziale Situation lesbischer, schwuler, bisexueller und transidenter Jugendlicher - Anforderung an die Jugendhilfe. In Hessischer Jugendring (Ed) Dokumentation der Fachtagung "Auf dem Weg zum anderen Ufer" 04.November 2004 in Frankfurt (pp. 7-22). Wiesbaden.
  • Wolf, G. (2004). Erfahrungen und gesundheitliche Entwicklungen lesbischer Frauen im Coming-Out-Prozess. Herbolzheim: Centaurus.
  • Berger, T. / Frohn, D. / Voßhagen, M. / Wesch, E.: Subjektive Theorien von Lesben und Schwulen zum Coming Out. 2003. Universität Köln.
  • Damm, C. / Häfner, K. / Kamke, F. / Kahlert, B. / Thom, J. / Wuttke, P. / Zelasny, A.: Homosexualität und Schule. Eine Studie zu Einstellungen und Sichtweisen von 850 Jugendlichen zum Thema Homosexualität. 2003. Berlin.
  • Hackmann, K. (2003). Adoleszenz, Geschlecht und sexuelle Orientierungen. Eine empirische Studie mit Schülerinnen. Opladen: Leske & Budrich.
  • O.A.: Beratung und Hilfe für Lesben und Schwule. Coming-Out-Angebote und psychosoziale Beratung in NRW. Ministerium für Frauen, Jugend Familie und Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen. 2002. Düsseldorf, Ministerium für Frauen,Jugend,Familie und Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen.
  • (2001). Sie liebt sie. Er liebt ihn. Eine Studie zur psychosozialen Situation junger Lesben, Schwuler und Bisexueller in Berlin. Berlin: Senatsverwaltung für Schule, Jugend und Sport.
  • Rudolph, S. (2001). Doppelt anders? Zur Lebenssituation junger Lesben, Schwuler und Bisexueller mit Behinderung. Berlin.
  • Voelker, S. (2001). Geheimnisse: Coming-out Prozesse lesbischer Mädchen/junger Frauen vor dem Hintergrund zurückliegender sexualisierter Gewalterfahrung. In Lesben Informations- und Beratungsstelle e.V. (Ed) Gewalt gegen Lesben / Violence against lesbians. Erstes Europäisches Symposium / First European Symposium (pp. 63-75). Berlin: QuerVerlag.
  • (1999). Jugendhilfe und gleichgeschlechtliche Orientierung. Berlin: VWB Verlag für Wissenschaft und Bildung.
  • Freytag, G. (1999). Coming out - Woher? Wohin? Ein Quer-Streif-Zug durch Geschichte, Psychologie und Diskursanalyse. In I. Konopik & S. Montag (Eds) Coming Out. Lesebuch. (pp. 99-106). Hamburg: Ariadne.
  • Hofsäss, T. (1999). Jugendliche und gleichgeschlechtliche Orientierung - ein Problemaufriß. In T. Hofsäss (Ed) Jugendhilfe und gleichgeschlechtliche Orientierung (pp. 9-20). Berlin: VWB Verlag für Wissenschaft und Bildung.
  • Konopik, I. & Montag, S. (1999). Coming Out. Lesebuch. Hamburg: Ariadne.
  • Schuppp, K. (1999). "Sie liebt sie" - "Er liebt ihn": Eine Befragung von lesbischen, schwulen und bisexuellen Jugendlichen. In T. Hofsäss (Ed) Jugendhilfe und gleichgeschlechtliche Orientierung (pp. 21-44). Berlin: VWB Verlag für Wissenschaft und Bildung.



Text von Dr. Gisela Wolf
über "Entwicklungsprozesse homosexueller Identitäten" (pdf; extern auf der Seite des VLSP)